Cuttermesser

Cuttermesser – eine scharfe Klinge für Heimwerker

Das Cuttermesser ist sicherlich eines der bekanntesten Handwerkzeuge für Heimwerker. Sein Nutzen ist vielfältig und natürlich vor allem für Schneidarbeiten von größtem Vorteil. Zum Beispiel Teppiche schneiden, daher wird auch häufig Teppichmesser als Name genutzt und Tapeten kürzen. Hierzu muss man sagen, dass es grundsätzlich ein Tapetenmesser gibt, dieses aber optisch mit dem Cuttermesser nicht vergleichbar ist. Auch Seile und Stricke lassen sich mit dem Teppichmesser sehr gut durchtrennen. Styropor lässt sich ohne Probleme mit dem Messer verarbeiten, was anderen Messertypen eher schlecht gelingt. Der Modellbau Profi greift ebenfalls gerne zum Cuttermesser. Diese Modellbaumesser erinnern stark an ein Skalpell. Klein in der Abmessung und ebenso scharf, wird das Modellbaumesser für den Zuschnitt von Papier oder zum Modellieren von Plastik genutzt.

Wahrscheinlich wegen seiner enormen Schärfe, wird das Messer auch als Japanmesser bezeichnet. Auf den Erfinder, nämlich Frederick Trent Stanley, geht allerdings der Name Stanley-Messer zurück. Dieser ist sowohl in England und ebenfalls in Österreich gebräuchlich.

Segmentklinge oder feststehende Klinge – die zwei Typen des Cuttermessers

Am weitesten verbreitet und sicherlich auch am besten bekannt, ist uns der Typ des Cuttermessers mit einer Abbrechklinge. Diese Segmentklinge lässt sich durch Abbrechen „schärfen“. Die Klinge an sich besteht aus einer langen Klinge, welche durch Schieben nach vorne gedrückt werden kann und an einer Sollbruchstelle bricht. Perfekt für alle, die sich nicht lange mit dem Wechsel der Messerklinge aufhalten wollen. Ein weiteres Modell des Cuttermessers weist in seiner Ausführung eine feststehende Klinge vor. Diese ist, im Ganzen, trapezförmig und kann vollständig ausgetauscht werden. Ein Vorteil dieser Doppelklinge ist die Stabilität. Denn das Teppichmesser mit Segmentklinge kann auch durch unsachgemäßen Gebrauch eine Klingeneinheit verlieren. Übrigens, das originale Teppichmesser an sich besitzt eine sogenannte Hakenklinge. Da ein Cuttermesser die Aufgabe des Teppichmessers aber gut übernimmt, ist dieser Name ebenso gängig geworden.

Verletzungsrisiko beim Japanmesser – Unfälle vorbeugen

Achten Sie beim Gebrauch beider Stanley-Messer Typen auf Ihre Sicherheit. Die Japanmesser sind extrem scharf. Das Tragen von passenden Arbeitshandschuhen ist daher zu empfehlen. Arbeiten Sie mit dem Segement Cuttermesser, so sollte die Klinge nicht zu weit aus dem Schaft herausgeschoben werden. Vor allem das spitz zulaufende Ende des Messers birgt große Verletzungsgefahr! Klingen, die bei Gebrauch abbrechen, sind ebenso eine Unfallquelle. In bestimmten Ländern ist man daher dazu übergegangen, das Cuttermesser einer Altersbeschränkung zu unterwerfen. Da das Unfallrisiko in Betrieben beziehungsweise bei sich wiederholenden Arbeitsvorgängen sehr groß ist, wird hier empfohlen, Sicherheitscutter einzusetzen. Diese Japanmesser besitzen eine Klinge, welche durch eine Feder selbständig zurückschnappt.

Für welchen Einsatz Sie Ihr Cuttermesser, Stanley-Messer oder Teppichmesser auch immer benutzen, achten Sie auf Ihre Sicherheit. Bei uns können Sie vom Messer mit ergonomischem Griff, bis zum Modell mit Holzeinlage und Klappfunktion, verschiedenste Cuttermesser kaufen. Auch Ersatzklingen zum Wechseln finden Sie in unserem Shop. Ob Sie Lagerist, Heimwerker oder Handwerker sind. Die stabilen Teppichmesser in hoher Qualität werden Sie sicher überzeugen. Für alle, die in diesem Bereich noch nicht das passende Schneidwerkzeug gefunden haben, empfehlen wir die Kategorie Schneidwerkzeuge. Hier finden Sie auch Blechscheren oder Gewindeschneidsätze. Wir wünschen Ihnen viele Spaß beim Stöbern in unserem Shop für Heimwerker, Häuslebauer und Autoschrauber.

Template "HermesShippingInterface::DataProvider.Components" not found